Ich gelobe

Ich gelobe

Start  »  Programm 2013  »  Ich gelobe

 Vorprogramm: Austrofred liest

A 1994. Regie: Wolfgang Murnberger. Mit Christoph Dostal, Andreas Lust, Pia Baresch, Marcus J. Carney, Andreas Simma, Markus Schleinzer. 113 Min. OmeU

Nie direkt in Atomblitz einischauen! Und dann bis Hundert zählen!! Lautet eine der Weisheiten, die Berger und seine Kameraden während ihrer Zeit beim Bundesheer lernen. Ansonsten dreht sich alles nur um Mädchen: die unschuldige Veronika, die solide Gerlinde, die verdorbene Frau Leitgeb. Wie in seinem Regiedebüt Himmel und Hölle erzählt Murnberger auch mit Ich gelobe wieder eine Geschichte, die auf eigenen Erlebnissen beruht. Zwischen sinnlosen Geländeübungen, ritualisierten Besäufnissen am Wochenende und gemeinsamen Kinobesuchen resümiert Rekrut Berger insgeheim seine Zukunftsaussichten: „Für einen Hippie zu jung, für einen Punk zu alt, für einen Anarchisten zu bequem.“

Interview mit Wolfgang Murnberger und Text über Ich gelobe in folgenden im Buchhandel vergriffenen Publikationen:

Gegenschuss Gespräche mit 16 Regisseuren aus ÖsterreichGegenschuss
16 Regisseure aus Österreich

Peter Illetschko (Hg.)
Fotos von Robert Newald
1995, 294 Seiten, Abb., € 20,–

Werkstattgespräche mit Houchang Allahyari, Martin Arnold, Florian Flicker, Christian Frosch, Peter Ily Huemer, Egon Humer, Mara Mattuschka, Wolfgang Murnberger, Manfred Neuwirth, Astrid Ofner, Wolfram Paulus, Ursula Purrer, Goran Rebić, Johannes Rosenberger, Ulrich Seidl, Götz Spielmann und Peter Zach. Der klassische Interviewband zum österreichischen Film der 1990er!

 

der neue oesterreichische Film hrg. Gottfried SchlemmerDer neue österreichische Film
Gottfried Schlemmer (Hg.)
1996, 400 Seiten, Abb., € 25,–

Die einzige kritische Bestandsaufnahme des österreichischen Filmwunders. AutorInnen wie Elisabeth Büttner, Stefan Grissemann, Dietrich Kuhlbrodt, Bert Rebhandl, Isabella Reicher, Georg Seeslen oder Peter Tscherkassky stellen ausgewählte Werke von Niki List bis Michael Haneke und Valie Export bis Peter Patzak vor: darunter Klassiker wie Kassbach, Die Ausgesperrten, Karambolage, Welcome in Vienna, Müllers Büro, Ich gelobe, Hasenjagd oder 71 Fragmente einer Chronologie des Zufalls.

 

Beide Bücher im Buchhandel vergriffen 

Restexemplare bei SYNEMA erhältlich unter office [at] synema.at

 


Leave a Reply