In Erinnerung an Ute Bock

Start  »  Vorprogramm 2018  »  Inhalt

Houchang Allahyari und Tom-Dariusch Allahyari zu Gast

21.30 Film: Bock for President

Houchang Allahyari
geboren in Teheran (Iran). Er kam als Jugendlicher nach Österreich, um seine frühe Faszination für Film und Theater weiterzuentwickeln – schon mit 17 Jahren hatte er Filmkritiken für iranische Zeitungen geschrieben. Das Interesse für die Psychiatrie ließ ihn aber in Wien ein Medizinstudium beginnen. Heute führt er eine Praxis in Wien.
In der Öffentlichkeit ist Allahyari als Regisseur und Filmemacher bekannt. Nach frühen experimentellen und avantgardistischen Filmen begann die Zusammenarbeit mit großen österreichischen Produktionsfirmen. Es entstanden erfolgreiche Kinospielfilme und -dokumentarfilme, die auf zahlreichen internationalen Festivals gezeigt und ausgezeichnet wurden. 1992 wurde Allahyari mit der Verleihung des Johann-Nestroy-Rings für die satirisch-kritische Darstellung des Wesens und der Bevölkerung der Stadt Wien geehrt. Er lebt und arbeitet in Wien.

Tom-Dariusch Allahyari
Geboren 1968 in Wien. Bei den Filmen seines Vaters Houchang Allahyari sammelte er früh praktische Erfahrungen in den Bereichen Kamera, Drehbuch, Dialogregie und Regieassistenz. Für seine Arbeit am Drehbuch zum Spielfilm Höhenangst (Regie: Houchang Allahyari, 1994) wurde er mit dem Thomas-Pluch-Drehbuchpreis gewürdigt. 1996 übernahm er bei der Realisierung der Tatort Folge „Mein ist die Rache“ erstmals die Ko-Regie. Weitere Zusammenarbeiten mit seinem Vater folgten. Für die ORF Kulturabteilung gestaltete er mehrere Beiträge, darunter „Die zweite Generation“ und „Iranische Kultur in Österreich“. Tom-Dariusch Allahyari lebt und arbeitet in Wien.

 


  • Details
  • Fotos
  • Tags
  • More
  • In Erinnerung an Ute Bock

    Start  »  Vorprogramm 2018  »  Inhalt

    20:30 Uhr
    Vorprogramm 2018
  • Gespräch