Pochlatko Hengl Gräfingholt slider

Alltagskatastrophen und Superhelden

Start  »  Programm 2013  »  Vorprogramm 2013  »  Alltagskatastrophen und Superhelden

Gespräch mit den Jung-FilmemacherInnen der Kurzfilme – Florian Pochlatko, Peter Hengl, Vanessa Gräfingholt – und dem Schauspieler Michael Fuith über Alltagskatastrophen und Superhelden.

Achtung: Leider musste Michael Fuith aus beruflichen Gründen absagen!

21.30 Film: Erdbeerland / Der Held / Tuppern

Florian Pochlatko
Geboren 1986 in Graz. Studierte Experimentelle Gestaltung an der Kunstuniversität Linz. Seit 2008 Studium an der Filmakademie Wien. Sein Film “Erdbeerland” erhielt 2013 den Kurzfilmpreis der Diagonale. Weitere Filme: Eisberg (2010); Freiheit für Rosalie (2009); Von vergangenen Tagen (2009); Running Sushi (2006); Zombies (2001); Musikvideos für König Leopold: Heat The Water (2011) und Bunny Lake: Satellite Sky (2012, gemeinsam mit Richard Wilhelmer).

Peter Hengl
Geboren 1983 in Kufstein. Studierte Informatik in Innsbruck und seit 2008 Buch und Dramaturgie an der Filmakademie Wien. Sein Film “Der Held” (2013) lief auf der Diagonale 2013. Weitere Kurzfilme: Vadim (2012); Tripper Gore (2012);

Michael Fuith
geboren 1977 in Eisenstadt, studierte an der Schauspielschule Pygmalion in Wien. Filme (Auswahl): Kohlhaas (Aron Lehmann, 2012), Michael (Markus Schleinzer 2011), Rammbock (Marvin Kren, 2010), Kleine Fische (Marco Antoniazzi, 2009), Das große Glück sozusagen (Alexander Stecher, 2008)

Vanessa Gräfingholt
Geboren 1982 in Schwelm, Nordrhein-Westfalen. Arbeitete in Köln und Berlin im Film- und Fernsehbereich, vor allem für Making-Ofs, Imagefilme und Fernseh-Trailer als Regisseurin und Cutterin. Daneben erste Kurzfilme. 2002 Regieausbildung an der Filmarche Berlin. Gründete 2005 gemeinsam mit Björn Schürmann das unabhängige Filmkunstlabel projekt:film. Seit 2008 Regiestudium an der Filmakademie Wien. Filme als Regisseurin: For His Sake (2005); Emma (2008); Carmen (2009); Abtransport (2009). Ihr neuester Kurzfilm “Tuppern” (2013) erhielt eine lobende Erwähnung auf der Diagonale; Derzeit arbeitet sie am Buch ihres ersten Langfilms “Baden gehen”.


Leave a Reply