Lisi Streit Hans Langsteiner

Hoffnung, wo es keine gibt

Start  »  Vorprogramm 2016  »  Hoffnung, wo es keine gibt

Elisabeth Streit und Hans Langsteiner über Anna Seghers und Fred Zinnemann

21.30 Film: The Seventh Cross

Elisabeth-StreitElisabeth Streit
1967 in Schwaz/Tirol geboren. Studium der Theater-Film und Medienwissenschaft/Publizistik in Wien. Bibliothekarin im Österreichischen Filmmuseum und Obfrau von kinoki/Verein für audiovisuelle Selbstbestimmung. Mitherausgeberin von Peter Lorre. Ein Fremder im Paradies.

 

 

© ÖFM/Sabine Maierhofer

© ÖFM/Sabine Maierhofer

Hans Langsteiner
ist Filmjournalist und eigentlich ausgebildeter Jurist. Schon während seines Studiums arbeitete er nebenbei als Filmkritiker (für die inzwischen legendäre ORF-Radio-Sendung “Pro und kontra – Unser Filmgespräch”), um sich nach Beendigung der Ausbildung endgültig dem Journalismus zuzuwenden. Nach Anfängen beim “Neuen Österreich” und der Austria Presse Agentur folgte ein Jahrzehnt in der innenpolitischen Redaktion des ORF-Radios. Seit 1983 war Hans Langsteiner Mitglied der Kulturredaktion und vor allem für die Filmberichterstattung zuständig. Er rief 1984 die wöchentliche Ö1-Sendung „Synchron- Das Filmmagazin“ ins Leben, berichtete über Film in den Journalen und engagierte sich auch für  Filmmusik. Derzeit arbeitet Langsteiner als freier Filmjournalist, u.a. für die Monatszeitschrift „Bühne“.

 


Leave a Reply