Viktor und Viktoria

Viktor und Viktoria

Start  »  Programm 2015  »  Doppelgänger  »  Viktor und Viktoria

Vorprogramm: Distanzierte Verruchtheit – der unwiderstehliche Reiz des Adolf Wohlbrück

D 1933. Regie: Reinhold Schünzel. Mit Hermann Thimig, Renate Müller, Adolf Wohlbrück, Hilde Hildebrand, Fritz Odemar. 98 Min. DF

Das einzige vollendet gelungene Beispiel für eine deutsche Screwball Comedy. Ein indisponierter Damen-Imitator (Thimig) lässt an seiner Stelle eine verkleidete Kollegin (Müller) auftreten. Ihr Aufritt als „Monsieur Viktoria“ wird ein Bombenerfolg und so muss sie den Part fortan auch im Leben weiterspielen. Kompliziert wird’s, als auf ihrer Tournee „der begehrteste Junggeselle von London“ (Wohlbrück) den vermeintlichen jungen Gentleman unter die Fittiche nimmt und wie seinesgleichen behandelt: feinste Zigarren, gepflegte Rasur beim Herrencoiffeur und ausgedehnte Nachtclub-Besuche inklusive.


Leave a Reply