Urich Seidl und Alessandra Thiele 2

Druschba

Start  »  Programm 2014  »  Vorprogramm 2014  »  Druschba

Ulrich Seidl über Michael Glawogger, Das Gespräch führt Alessandra Thiele.

21.30 Film: Workingman’s Death

Ulrich SeidlUlrich Seidl
Regisseur, Drehbuchautor, Produzent, geboren 1952, lebt in Wien, Österreich
Ulrich Seidl wurde für Dokumentarfilme wie “Good News”, “Tierische Liebe” und “Models” mit zahlreichen internationalen Preisen ausgezeichnet. 2012 erhielt “PARADIES: Glaube” den Spezialpreis der Jury bei den Filmfestspielen in Venedig. Schon Seidls erster Spielfilm “Hundstage” (2001) war elf Jahre zuvor bei der Biennale mit derselben hohen Auszeichnung bedacht worden. Werner Herzog zählt Ulrich Seidl zu seinen zehn Lieblingsfilmemachern und kommentierte “Tierische Liebe” folgendermaßen: “Noch nie habe ich im Kino so geradewegs in die Hölle geschaut”.

2003 gründete er die Ulrich Seidl Filmproduktion GmbH und produzierte mit ihr “Import Export”. Es folgte die PARADIES Trilogie (2012): “PARADIES: Liebe”, “PARADIES: Glaube”, “PARADIES: Hoffnung”. Drei Filme, die in vier Jahren entstanden sind und im Rahmen der Internationalen Filmfestspiele von Cannes, Venedig und Berlin ihre Uraufführungen feierten. Aktuell hat Seidl einen Dokumentarfilm in Arbeit, in dem er sich mit Menschen und ihren Beziehungen zum Keller auseinandersetzt. “Im Keller” wird 2014 Premiere haben.

Filme: 1980 Einsvierzig | 1982 Der Ball | 1990 Good News – Von Kolporteuren, toten Hunden und anderen Wienern | 1992 Mit Verlust ist zu rechnen | 1994 Die letzten Männer (TV) | 1995 Tierische Liebe | 1996 Bilder einer Ausstellung (TV) | 1997 Der Busenfreund (TV) | 1998 Spass ohne Grenzen (TV) | 1998 Models | 2001 Hundstage | 2001 Zur Lage | 2003 Jesus, Du weisst | 2004 Vater unser Aufzeichnung/Volksbühne Berlin | 2006 Brüder lasst uns lustig sein | 2007 Import Export | 2012 Paradies: Liebe | 2012 Paradies: Glaube | 2012 Paradies: Hoffnung

Alessandra ThieleAlessandra Thiele
Geboren in Rom, studierte Alessandra Thiele in Wien Theaterwissenschaften und Kunstgeschichte.
Sie war in der Folge mehrere Jahre bei internationalen Film Festivals (u.a Venedig, Viennale, Taormina, Locarno), vor allem im Bereich der Presse, engagiert.
Von 1996 bis 2002 arbeitete sie als Programming & Acquisition Manager fuer Universal Networks in London und Rom.
Seit 2002 freiberufliche Konsulentin fuer italienische Verleih-und Produktionsfirmen.
Von 2006 bis 2011 war sie bei Polyfilm Verleih für Presse und Marketing verantwortlich, ebenso im Österreichischen Filmmuseum. Weiters betreute sie den Regisseur Stefan Ruzowitzky in PR-Fragen.
Ab 2011 war sie Head of  Acquisitions bei Sacher Distribuzione, der Verleihtochter von Nanni Morettis Sacher Film in Rom. Seit der Schließung des Verleihs ist sie wieder im Österreichischen Filmmuseum tätig.

 


Leave a Reply