Regie: Michael Glawogger

Die Ameisenstraße

Start  »  Programm 2014  »  In Erinnerung an Michael Glawogger  »  Die Ameisenstraße

Vorprogramm: Freunde lesen

A 1995. Regie: Michael Glawogger. Mit Robert Meyer, Bibiane Zeller, Nikolaus Paryla, Monika Tajmar, Wolfgang Böck, Maresa Hörbiger. 87 Min. DF

Gut verschlossen sind die Türen des Altwiener Mietshauses, hinter denen die Waneceks, die Hubers und die Navratils leben. Nach dem Tod des Hausbesitzers formieren sich die skurrilen Leutchen von nebenan zum Kampf gegen einen Immobilienhai. Michi Glawoggers erster Spielfilm wendet die Destruktionswut des frühen Michi Haneke ins wohltuend Komödiantische. Resultat ist eine Posse à la Nestroy, deren gesungenes Resümee so trefflich lautet: „A Engerl wirst langsam, a Oaschloch bist schnöll …“


Leave a Reply