Jessica Hausner slider

Ist Jungsein wirklich so schlimm?

Start  »  Programm 2013  »  Vorprogramm 2013  »  Ist Jungsein wirklich so schlimm?

Jessica Hausner im Gespräch mit Stefan Huber (Kino unter Sternen)

21.30 Film: Lovely Rita

Jessica Hausner
Geboren 1972 in Wien. Studierte an der Filmakademie Wien bei Axel Corti und Wolfgang Glück. Ihr Kurzfilm “Inter-view” (1998) erhielt beim Filmfestival in Cannes den Spezialpreis der Jury. 1999 gründete sie gemeinsam mit Barbara Albert, Antonin Svoboda und Martin Gschlacht die Filmproduktionsfirma “coop 99“, die seitdem mit  Erfolgen bei Festivals, bei Preisverleihungen und beim Publikum großen Anteil am Aufschwung des österreichischen Filmes seit 2000 hat. Ihr erster Langfilm “Lovely Rita” wird als “Produktion Nr. 001″ der coop99 geführt und lief 2001 in der prestigeträchtigen Schiene “Un certain regard” in Cannes, Ihr zweiter Langfilm “Hotel” lief 2004 ebenfalls in dieser Schiene und erhielt 2005 den großen Preis der Diagonale für den besten österreichischen Film des Jahres. 2009 hatte “Lourdes” Premiere bei den Filmfestspielen in Venedig, wo er den FIPRESCI-Preis gewann. Derzeit arbeitet sie an einem Film über Leben und Tod Heinrich von Kleists und seiner Sterbepartnerin Henriette Vogel mit dem Titel “Amour Fou”.

Stefan Huber
Geboren 1982 in Wien. Studium der Germanistik ebendort und in Barcelona. Seit 2001 Radiosendungen zu Film & Literatur für orange 94.0. Seit 2008 Regieassistenz bei Theaterprojekten der Wiener Wortstaetten. Seit 2012 Filmvermittlung-Lectures im Österreichischen Filmmuseum, unter anderem zu den Themen Montage, Dokumentarfilm, Porträtfilm und dem Star System. Maßloses Interesse an der Stadt in Film und Literatur und an Urbanismus überhaupt. Übernahm 2013 die Sponsoring-Agenden bei Kino unter Sternen


Leave a Reply